Bericht zum Skiausflug 2015

Skiausflug vom 06.-08.02.2015 ins Grödnertal in Südtirol

Nach 2000 fuhren wir nun zum 2. Mal ins über 1000 km große Skigebiet ins Grödnertal, das im wunderschönen Südtirol in den Dolomiten liegt. Mit insgesamt 41 Teilnehmern fuhren wir im bekannten großräumigen Reisebus der Fa. Arzt-Reisen bereits Freitag früh um 5 Uhr Richtung Süden los. Der bei allen bekannte Franz Odorfer hat uns sehr sicher und ruhig chauffiert, so dass noch viele die ruhige und leise Nachtfahrt genießen konnten. Zur Einstimmung auf das schöne Grödnertal haben wir uns einen Werbefilm während der Fahrt  angesehen. Nach einer Pause mit frisch-gebrühten „Franz’ Kaffee“ kamen wir bereits um 10:15 Uhr an der Talstation in St. Christina an.

Nach Kauf der Skipässe für 41 Skifahrer und nach dem Ausleihen der Skiausrüstung für einige Skifahrer haben wir die gut-präparierten Skipisten „unsicher“ gemacht. Leider hat es den ganzen Tag immer leicht geschneit, so dass die Sicht nicht sehr gut war. Jedoch ging das Skifahren trotzdem sehr gut und alle waren mit dem ersten Tag sehr zufrieden. An der Talstation gab es eine super Aprés-Ski-Hütte, die von uns allen gut angenommen wurde. Der Aprés-Ski wurde pünktlich um 17:30 beendet, damit wir nach 25 min Busfahrt im Hotel Andechserhof in Lajen unsere Zimmer beziehen konnten.

Bei der Ankunft hat die hübsche Wirtin Tamara uns alle auf ein Begrüßungsbuffet mit Appetithäppchen mit Wein eingeladen. Einige nutzten den Wellnessbereich, um die Muskeln bei heißen Saunagängen zu entspannen, bevor es dann zum gemütlichen Abendessen überging. Das 5gängige Menu war sehr gut und alle konnten Ihren Hunger stillen. Nach der sehr kurzen Nacht und dem ersten Skitag sind viele schon früh zu Bett gegangen, doch der harte Kern blieb wie immer bis zum Schluss.

Am Samstag sind wir nach einem sehr ausreichenden Frühstücksbuffet fast pünktlich um 8:30 Uhr wieder ins Skigebiet gefahren. Wie angekündigt erwartete uns ein super Sonnentag, ohne Wolken und kaum Wind. Das herrliche Panorama vom Langkofel und der Sella-Gruppe war für alle sehr atemberaubend. Die meisten fuhren die Sella-Runde herum. Nach Wolkenstein – Grödnerjoch – Edelweißtal – Corvara – Passo Campolongo – Arabba – Porto Vescovo und Pordoijoch erreichten wir wieder das Sellajoch mit dem schönen Blick auf den Langkofel. Nach vielen Abfahrten bei Super-Sonnenschein ging es zum Aprés-Ski über, der von allen sehr genossen wurde. Jeder hatte das gute Gefühl noch mal einen weiteren Tag Skifahren zu dürfen! Um 17:45 fuhren wir wieder ins Hotel zurück. Nach kurzer Erholung in der Sauna konnten wir mit dem Abendessen ab halb acht beginnen. Das 5gängige Abendmenu war wieder sehr gut und ausreichend für alle, damit wir Kraft hatten für den nächsten Tag. Auch die Zimmer waren sehr schön, sauber und alle waren rundum zufrieden. Nach einigen gemütlichen Stunden an der Bar war für alle dann auch die Nachtruhe eingekehrt.

Am Sonntag sind wir nach einem sehr guten Frühstück leider zum letzten mal um 8:15 Uhr in Richtung Skigebiet vollgepackt losgefahren. Bei Sonnenschein und starken Wind versuchten wir unser Glück nach oben. Leider wurden die ersten Verbindungslifte bei St. Christina nach Wolkenstein gesperrt, so dass einige nur die Saslong-Abfahrten machen konnten.

Andere versuchten ihr Glück auf der gegenüberliegenden Seite auf dem Col Raiser und fuhren in Richtung St. Ulrich und Seiser-Alm. Doch auch dort wurden im Laufe des Tages weitere Gondeln wegen starkem Wind gesperrt, so dass man nur noch mit dem Skibus oder Taxi zur Talstation St. Christina kommen konnte! Zum Glück hatten wir diesmal keine Verletzungen zu verzeichnen und konnten nach ausgiebigen Aprés-Ski pünktlich um 15:35 Uhr uns auf den Heimweg machen. Die Rückfahrt war durch unseren Franz wieder sehr angenehm und fast ohne Stau, so dass wir bereits mit zwei notwendigen Pausen um 21:15 Uhr in Thannhausen ankamen.

Es war mal wieder ein sehr gelungener Skiausflug, der für jeden sehr schön war.
Alle Skifahrer, ob alt oder jung, waren wie immer super lustig drauf und Alle waren stets sehr pünktlich. Dafür an ALLE recht herzlichen Dank.
Trotz der Strapazen mit dem sehr früh Aufstehen am Freitag, waren alle von dem 3-Tages-Skiausflug sehr begeistert und würden dies sofort nächstes Jahr wieder machen. Ich hoffe, dass beim nächsten Mal wieder alle dabei sein können. Und hoffe, dass auch die Skifahrer, die sonst mitgefahren sind, auch wieder Lust haben mitzufahren.

Es hat mir – wie immer – sehr viel Spaß gemacht und freue mich schon aufs nächste Skifahren 2016.

Bis dahin, schöne Zeit.

Skiheil wünscht Euch euer Reiseleiter

Jürgen Klein

Diese Diashow benötigt JavaScript.